Dr.
Stefano Baccara


Dr. Stefano Baccara, Jahrgang 1969, aus Triest stammend, absolvierte das Studium der Humanmedizin 1998 in Triest und die Facharztweiterbildung für Psychiatrie und Psychotherapie 2006 in Bayern. In Deutschland war er von 1999 bis 2006 als Arzt im Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren, von 2007 bis 2011 als Leitender Arzt in der Klinik Wittgenstein tätig. 

Im Rahmen seiner Weiterbildung und langjährigen klinischen Tätigkeit in Deutschland konnte er zahllose Erfahrungen bei der Diagnose und Behandlung seelischer Störungen des Erwachsenalters sammeln. Er vertiefte insbesondere die übertragungsfokussierte Psychotherapie der Borderline-Persönlichkeitsstörung, die psychodynamische Psychosenpsychotherapie, die Gerontopsychiatrie und die Psychopharmakologie. 

Im Rahmen seiner Referententätigkeit widmet er sich leidenschaftlich seit vielen Jahren der Vermittlung von Kompetenzen im Bereich der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychopharmakologie für Angehörige von Gesundheitsberufen sowie zu Themen wie Kommunikation, Ressourcenentwicklung und Burnout für verschiedene Zielgruppen inklusive Coaches, Organisationsberater und Führungskräfte.

Sein primäres Ziel ist es, Menschen bei ihrer Selbstfindung und Selbstentwicklung sowie bei der Prävention und Behandlung seelischer Störungen durch eine auf gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung basierte Beziehung zu unterstützen.